03
Aug

Welpenspielgruppe – Ist das sinnvoll ?

Für die meisten Hundebesitzer beginnt die Hundeschule-Laufbahn mit dem Einstieg in eine Welpenspielgruppe. Dort kommen die unterschiedlichsten Welpen zusammen, oft in Gruppengröße von mehr als 15 Welpen und das auf engem Raum. Es wird gerannt und getobt und die Menschen schauen freudig zu.

Die Erwartung an diese reinen Spielgruppen ist in den meisten Fällen, dass die Hunde den Umgang mit Artgenossen lernen und der Sozialkontakt gefördert wird.

Was aber soll ein Welpe von einem anderen Welpen lernen? Woher soll der Welpe gelernt haben wie man sich souverän verhält ?

 

Souveränes Verhalten kann nur von einem sozialkompetenten erwachsenen Hund gelernt werden.

In den meisten Welpenspielstunden wird genau das Gegenteil gefördert, indem die Welpen sich selbst überlassen werden. Sie hetzen, bedrängen und mobben sich gegenseitig.

Viele Welpen entwickeln in diesen Spiel-Gruppen große Unsicherheit und sogar Angst. Häufig wird hier die Grundlage für spätere Verhaltens-Probleme gelegt.

Hundekontakte sind für Ihren Welpen wichtig, aber nicht jeder Hund ist für Ihren Welpen gut !

Aus diesen genannten Gründen finden Sie in meinem Angebot keine reinen Welpenspielgruppen.

Wir arbeiten mit Welpen in einer kleinen Gruppe. Es wird auch immer mal wieder ein souveräner erwachsener Hund dabei sein.

Die Gruppenstunde ist ein Mix aus Alltagstraining, Ruhephasen und kurzen Freilauf-Sequenzen.