22
Dez

SKULLY’s erste Woche bei uns

Ausgesetzt in einem Karton mit zwei Geschwistern. Gefunden, aufgepäppelt und vor einer Woche halb bei uns – zu Gast- und ganz bei Sascha eingezogen.

Die Zusammenführung mit Pepper und Chico war super. Nach ein paar Minuten spielten sie sogar schon zusammen und nur 2 Stunden später lagen sie zusammen auf der Couch.

Heute vor einer Woche ist die süße, American Staffordshire – Mix Hündin zu uns gekommen.

Sie entwickelt sich ganz toll und hat in dieser einen Woche schon ganz viel gelernt!

Gassi gehen ist noch nicht so ihr Ding, dafür ist es einfach zu nass und zu kalt.

Sie ist ein sehr ausgeglichener Welpe, der auch in den bekannten 5 Minuten-Welpen-Durchdreh-Situationen sehr gut ansprechbar und umzulenken ist.

Das knabbern in Kleidung und Hände haben wir von der ersten Sekunde an nicht zugelassen. Wir haben es NIE bestraft, sondern wir haben es umgelenkt oder mit

 Negativ-Marker ‚Äh-Äh‘ angekündigt, dass dieses Verhalten nicht zum Erfolg führen wird und den Sozialkontakt sofort entzogen, sobald Zähne zum Einsatz kamen. Wir haben somit keinerlei Stress mit Skullys Zähnchen. Sie kennt den Negativ-Marker und kann das Verhalten sehr schnell unterbrechen und ist insgesamt vorsichtig mit ihren Zähnchen.

Skully kennt ihren Namen, kann die Hand antouchen, hat bereits ein Entspannungssignal, kann Dinge tauschen und heute hat sie gelernt das Maul auf Signal zu öffnen.