Anke Senz

Mein Name ist Anke Senz, ich bin 1986 in Koblenz geboren und im Alter von 6 Jahren in die schöne Pfalz nach Rödersheim-Gronau gezogen.

Ich musste 25 Jahre warten, bis ich mir den Traum eines eigenen Hundes erfüllen konnte. Hier stellte sich als erstes die Frage, welche Rasse es sein soll. Nach langem recherchieren blieben am Schluss zwei Rassen übrig, der Labrador oder der Nova-Scotia-Duck-Toller-Retriever. Aus diesem Grund wendete ich mich hilfesuchend an Nadine Bihn, die mich hier sehr gut beraten hat.

Im September 2011 war es dann soweit und ein kleiner Labrador Rüde Namens Cooper zog bei uns ein. Ich hatte das große Glück von Anfang an mit positiver Verstärkung arbeiten zu können. Durch dieses Arbeiten kamen wir auch sehr gut durch die Pubertät, in der Cooper sehr anspruchsvoll und sensibel war.
Cooper entwickelte sich zu einem sehr treuen und tollen Begleiter.

ChicoRockt -7946

Das intensive Arbeiten mit Cooper machte mir sehr viel Freude, dass ich mehr über das Verhalten meines und andere Hunde lernen wollte. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden verschiedene Praxis und Theorie Seminare zu besuchen.

Im Herbst 2012 habe ich dann in der bei Chico Rockt als Co-Trainerin begonnen, wodurch ich erste Erfahrungen im Training mit anderen Hunden sammeln konnte.

Den meisten Spass hatte ich schon früh an Arbeiten, die mit der Jagdlichen Auslastung der Hunde zu tun haben, unter anderem Mantrailing, Dummy- und Fährten-Arbeit sowie viele andere.

Im Frühjahr 2014 habe ich dann beschlossen mir einen zweiten Hund aufzunehmen um noch mehr an diesen Themen arbeiten zu können.

Im Juni 2014 zog die zweijährige Elly bei uns ein. Eine kleine Tiroler Bracke / Dackel Mix geboren in Slowenien, dort ausgesetzt und durch eine Tierschutzorganisation nach Deutschland gekommen.

Hier wurde sie in Jägerhände gegeben, dort wurde sie Jagdlich geführt doch leider stellte sich heraus, das die kleine Vorliebe für Dachsbauten zeigt. Dies war für den Jäger nicht tragbar, wodurch die kleine Elly bei uns landete.

Freudig in der Erwartung endlich mehr Jagdlich trainieren zu können stellte sich schnell heraus, dass erst einmal andere Baustellen bearbeitet werden mussten.

Elly zeigte große Aggressionen gegenüber anderen Hunden und extremes Jagdverhalten gegenüber Autos, Fahrrädern, Traktoren und Joggern. Seitdem arbeiten wir an diesen Problemen und machen langsam aber sicher gute Fortschritte. Anfangs waren es noch ca. 800m Abstand die wir zu anderen Hunden einhalten mussten, heute sind es nur noch ca. 150m ohne dass Elly schreiend in die Leine springt.

Dank Nadine Bihn und meiner Erfahrung aus Seminaren und dem Training mit anderen Hunden bin ich sehr zuversichtlich, dass wir schaffen, dass Elly bald entspannt in eine Hundebegegnung gehen kann.

Ich möchte an dieser Stelle Nadine Bihn, meinen Hunden Cooper und Elly danken, dass ihr mich auf diesem Weg begleitet und ich so viel von euch lernen darf.

2016 habe ich die Jägerprüfung erfolgreich abgelegt.

Meine Ausbildung