27
Jul

Anti-Giftköder-Training ohne Strafe- geht das zuverlässig ???

JA und wie das geht !!!

Die Meldungen über vergiftete Hunde und ausgelegte Köder häufen sich. Wir Menschen haben verständlicherweise große Angst, dass unser vierbeiniger Freund einen solchen Köder aufnimmt.

1184927_592752887430888_1183263764_nErschnüffelt der Hund etwas und nimmt etwas auf, rennen die meinsten schreiend mit Pfui und Aus auf den Hund zu und versuchen hektisch ihm das Aufgenommene aus dem Maul zu holen.
…zu spät, bereits geschluckt.

Viele Hundehalter haben bereits die Erfahrung gemacht, dass der Hund wegrennt und Gefundenes immer schneller schluckt. Das liegt daran, dass wir ihm das unbeabsichtigt beigebracht haben, indem wir es ihm hektisch weggenommen haben. Es reichen dafür wenige Wiederholungen.

Was haben Sie schon ausprobiert, um das Verhalten zu unterbinden?
… Pfui, Aus, Nein, körpersprachlich Abdrängen, Rappeldose, …? Und funktioniert das? Können Sie sich darauf verlassen, dass der Hund das Gefundene liegen lässt?

Und was ist, wenn Sie nicht direkt daneben stehen, es nicht sehen und der Hund ausser Ihrer Reichweite ist?

Negative Einwirkungen wie Bedrängen und Schreckreize bringen keinen langfristigen Erfolg, denn der Hund verknüpft die Strafe mit Ihnen und er weiß, wann sie strafen können und wann er ausser Ihrer Reichweite ist.

Hinzu kommt, dass man schnell in einem Teufelskreis ist aus hektischen Hinterherrennen und Wegnehmen wollen und der Hund immer schneller wird im Schlucken. Ausserdem ist Finden und Fressen selbstbelohnend und auch normales Hundeverhalten.

Von Vertrauensbruch und Meideverhalten Ihnen Gegenüber durch Schreckreize ganz abgesehen…

Wir machen das anders!

Denn:

  • Wir möchten, dass der Hund uns vertraut und keine Angst vor uns hat.
  • Wir möchten, dass unser Hund zuverlässig eine Strategie lernt und uns zeigt, dass er etwas gefunden hat.
  • Wir möchten, dass Hund und Mensch Spaß am Training haben.
  • Wir möchten, dass der Hund lernt, dass es sich lohnt mit dem Mensch zu kooperieren.

Wir bringen dem Hund bei:

  • Ein Anzeigeverhalten, womit der Hund uns zeigt, dass er etwas gefunden hat, damit wir auch sicher gehen können, wenn wir nicht daneben stehen.
  • Einen sicheren Abruf von Fressbarem, das dem Hund sagt, er solle sich uns zuwenden und das Gefundene liegen lassen. Aufgebaut wird dies über funktionelle Belohnungen.

Wir bieten dieses Training als Workshop an. → Termine

Hier ein kleiner Einblick. Vielen Dank an Sonja Meiburg für diese tolle Video:

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *